Konzept

Lebensmittel regionaler Produzenten

Produits alimentaires de producteurs régionaux

Beschreibung

Immer mehr Menschen unserer Gesellschaft möchten wissen, von wo ihre Lebensmittel kommen, wie diese hergestellt werden und wer diese herstellt.

Da dies aber heute kaum noch möglich ist, bekommen lokale/regionale und transparente Lebensmittelkreisläufe wieder eine Chance.

 

Vor diesem Hintergrund, haben wir, ein Strategiekonzept entworfen, um eine regionale landwirtschaftliche Produktions- und Verkaufsstruktur aufzubauen. Dabei beziehen wir uns auf 18 Jahren Erfahrungen die wir im Rahmen unseres Hofes (www.hof-chavet.be) den wir 1998 als Selbstversorgungshof gestartet haben, gemacht haben. Auch beziehen wir uns auf mehrere lokale und regionale Initiativen und Projekte, an die wir im Laufe der Jahre teilgenommen haben.

 

ProRegio ist in dem Sinne ein Versuchsprojekt, um Antworten auf folgende Fragen zu finden und diese zu testen:

• Gibt es Perspektiven und Chancen für lokale/regionale Lebensmittelkreisläufe, bei der die Rohprodukte wieder direkt von den Bauern aus der Region kommen?

• Gibt es hierdurch neue Perspektiven und Chancen für Existenzgründer in der Landwirtschaft und dem Lebensmittelhandwerk?

• Ist es möglich, eine breite Produktpalette gemeinschaftlich unter einem Dach zu produzieren und unter einer Marke auf den Markt bringen?

• Wie können die Kooperationsprozesse zwischen allen Beteiligten - den Verbrauchern, den Bauern, dem Lebensmittelhandwerk, den Investoren und dem Handel - entwickelt werden?

 

Um Antworten auf diese und andere Fragen zu finden und um die Machbarkeit unseres Strategiekonzepts zu testen haben wir in Schoppen, Gemeinde Amel in der belgischen Eifel, ein Versuchszentrum zum sammeln, lagern, weiterverarbeiten und vermarkten der Produkte mehrerer Bauern, aufgebaut. Um dieses Versuchszentrum nun zu aktivieren, möchten wir eine Kooperative zwischen Bauern, Verbrauchern, Lebensmittelhandwerk, Investoren, Kommunen aufbauen.

Nachdem wir am 30. Januar 2017 die Genehmigung der Pläne der Hygienebehörde AFSCA erhalten haben, konnte ein großer Schritt in Richtung einer Genossenschaftsgründung gemacht werden.

Der voraussichtliche Gründungstermin wird im April 2018 sein.

 

Dabei geht es auch darum, einen reproduzierbaren wettbewerbsfähigen Prototypen einer Kooperative zu entwickeln und zu testen. Durch die Reproduktion des Prototypen in einer Region wie zum Beispiel der wallonischen Region Belgiens oder der Euregio Maas-Rhein, könnte eine regionale Lebensmittelversorgungsstruktur mit Produkten direkt von Bauern aus der Region aufgebaut werden.

 

All Rights Reserved